JETZT KOSTENLOS E-PAPER DOWNLOADEN:

Wie Stolpersteine zu Meilensteinen werden – …oder wie man vom Denken ins Handeln kommt.

COACHING … weil nichts bleibt, wie es war.

Manchmal verändern sich die Dinge. Neue Aufgaben. Neues Umfeld. Neue Struktur.
Manchmal verändern wir uns selbst. Neue Aufgaben? Neues Umfeld? Neuer Sinn?

Veränderung hat viele Seiten. Sie macht neugierig und lässt Chancen ahnen. Oder sie verunsichert und macht Angst und Stress.
In beiden Fällen ist es nützlich und mehr als hilfreich, die Dinge und sich selbst in den Blick zu nehmen, zu reflektieren, zu klären – und neu zu entscheiden.

Coaching ist Gespräch, Klärung und Orientierung.
Coaching macht Ziele klarer und bringt uns vom Denken ins Handeln.
Coaching hilft, dem rasanten Leben gewachsen zu bleiben und den eigenen Weg zu gehen.
Und das ist und bleibt nach wie vor die beste Möglichkeit, mit sich, seiner Arbeit und dem Leben an sich zufrieden zu sein.

Sprechen Sie mich an.

Stuhlsitzer

„Das Gestern kannst du nicht ändern.
Du kannst das Heute ändern. Dann ist morgen das Gestern auch ein anderes …“

 

BUSINESS- UND UNTERNEHMERCOACHING

… für Führungskräfte, Projekt- und Teamleiter – und für Chefs und Unternehmer

Sie sind Führungskraft, haben Personal- oder Projektverantwortung?
Sie sind Geschäftsführer, Unternehmer, Gründer, oder möchten einer werden?
Egal, ob in kleinen oder mittelständischen Unternehmen oder im Konzern – häufig fehlt Menschen ein ebenbürtiger Gesprächspartner um berufliche Themen zu bearbeiten und zu reflektieren.
Gerade Führungskräfte und Selbständige bleiben mit ihren Gedanken, Ängsten, Vorstellungen und alltäglichen Herausforderungen leider oft allein.
Das ist so, muss aber nicht so bleiben.

Als langjähriger Unternehmer und Coach bin ich Ihr Gesprächs- und Sparringspartner.

Im Coaching besprechen, analysieren und hinterfragen wir Dinge und Sie erkennen, wo’s hakt.
Sie sehen Gedanken, Ideen und Bedenken klarer, loten Möglichkeiten aus, wechseln Perspektiven, entwickeln Entscheidungsgrundlagen und Handlungsoptionen.
Coaching unterstützt, inspiriert und macht den Kopf frei.

Rufen Sie mich an.

„Ich bin diesen Weg gegangen,
ich bin jenen Weg gegangen.
Jetzt gehe ich meinen Weg!“

Wegweiser

DAS COACHING

Coaching ist für ein, zwei oder mehr Stunden möglich oder als Kompakt-Coaching über einen oder zwei Tage.
Sie kommen zu mir oder ich komme zu Ihnen oder wir treffen uns anderswo – auf Wunsch auch am Telefon.

Gemeinsam sprechen wir über Ihr Anliegen, Ihre Ziele und Vorstellungen.
Gemeinsam entscheiden wir, was für Sie passt und den größten Sinn macht.
Ein Erstgespräch ist immer kostenlos.

Melden Sie sich einfach bei mir. Ich freue mich auf Sie.

MARCEL SCHETTLER

Zertifizierter Businesscoach (IHK), Berater und Sparringspartner, Unternehmer seit über 25 Jahren, Geschäftsführer, Problemlöser, Ideen- und Ratgeber, Zuhörer, Vor-, Mit-, Quer- und Nachdenker, Ehemann und Vater, lebendig und präsent mit allen Sinnen, neugierig, mutig, erfahren, humorvoll, realistisch.

Schettler-076 web

FEEDBACK

KONTAKT

logo-schettler-coaching-reg-200x19px

Marcel Schettler
Coaching | Beratung

Zum Großen Busch 56
42327 Wuppertal
Telefon: +49 (170) 56 80 699
E-Mail: info@schettler-coaching.de
www.schettler-coaching.de

KONTAKTFORMULAR

Bitte senden Sie mir Ihren Terminwunsch für ein unverbindliches telefonisches Erstgespräch.

Dieses dauert in der Regel 30 bis 45 Minuten und ist für Sie kostenlos. Wir lernen uns kennen, sprechen über Ihr Anliegen und schauen, ob die Chemie stimmt. Danach entscheiden Sie, ob und wie es weitergeht …

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

FACEBOOK

Wie man vom Denken ins Handeln kommt - Teil 3

In meinem dritten Artikel der Reihe „Wie man vom Denken ins Handeln kommt …“ geht es heute um einen oft unbemerkten aber entscheidenden Stolperstein bei der Umsetzung seiner Pläne oder der Erreichung der eigenen Ziele: die Wahl der falschen Gesprächspartner.

Sie sind sich selbst noch etwas unsicher, ob Ihre Pläne umsetzbar sind oder wissen noch nicht, welche geschäftliche Entscheidung Sie treffen wollen? Am liebsten möchten Sie mit jemandem reden, um sich über Ihre Ziele und den Weg dorthin sicher zu werden.

Suchen Sie sich jedoch den falschen Gesprächspartner aus, werden Sie nachher womöglich mehr Zweifel als vor dem Gespräch haben und Sie brauchen länger, um vom Denken ins Handeln zu kommen – wenn Sie Ihr Vorhaben nicht direkt „begraben“.

Über Ziele reden oder schweigen?

Oft wird geraten, seine Ziele anderen Menschen mitzuteilen, da dann der Ansporn größer ist, sein Ziel auch zu erreichen.
Ein einfaches Beispiel dafür ist z.B. das Vorhaben, sich das Rauchen abzugewöhnen. Weiß das Umfeld von diesem Plan, werden Sie sich wohl keine Zigarette in Anwesenheit von Freunden, Familienmitgliedern oder Kollegen anzünden. Der Druck ist somit stärker, weil Sie sich nicht blamieren möchten oder nicht als Versager dastehen möchten.

Bei solchen Vorhaben kann es gut sein, wenn andere Menschen daran erinnern, welches Ziel man vor Augen hatte – falls das Verlangen nach Nikotin größer als die Zielerreichung wird. Bei anderen, möglichweise gravierenderen Vorhaben, sollte der Gesprächspartner jedoch sehr gut ausgesucht werden.

Ob Sie aufhören zu rauchen oder eventuell ein erfolgreicher Unternehmer werden könnten, wird vom Umfeld unterschiedlich bewertet. So kann es schnell passieren, dass Ihre beruflichen Pläne niedergeredet werden und Sie am Ende des Gesprächs zweifelnd und verunsichert über Ihr Ziel nachdenken.

Es gibt verschiedene Gründe, warum Ziele von anderen Menschen abgewertet werden. Manchmal ist Neid ein Grund für das unbewusste Säen von Zweifeln: Man gönnt dem anderen keinen Erfolg, wenn man selbst wenig erfolgreich ist. Häufig spielen aber auch Ängste der Gesprächspartner eine Rolle für den Verlauf des Gesprächs über die eigenen Ziele.

Ein Familienmitglied hat eventuell Angst vor Veränderungen im Familienleben. Ein guter Freund mag vielleicht ähnliche Pläne gehabt haben und traute sich nicht, diese in die Tat umzusetzen oder scheiterte an seinem Vorhaben. Die eigenen Eltern haben verständlicherweise Angst um die Kinder, hängen jedoch generationsbedingt oft alten Ansichten und Glaubenssätzen nach.

Mit der eigenen Courage hält man dem anderen Menschen auch einen Spiegel vor, in dem erkennbar wird: Eigentlich hatte ich auch einmal Ziele, aber mir fehlte der Mut zur Umsetzung. Oft wird dann nicht motiviert, sondern vom Vorhaben abgeraten – Gründe, die gegen das Ziel sprechen, sind schnell gefunden.

Nun möchte ich Ihnen trotzdem nicht davon abraten, über Ihre Pläne zu reden. Schweigen kann hilfreich sein, wenn Sie selbst keinerlei Zweifel mehr haben und mit einer großen Portion Selbstsicherheit den ersten Schritt auf Ihrem Weg setzen können.

In der Regel drehen sich aber die Gedanken im Kreis, wenn es Ihnen bisher schwerfiel, vom Denken ins Handeln zu kommen. Reden Sie über Ihr Ziel, aber suchen Sie sich dazu ganz bewusst Ihren Gesprächspartner aus.

Auf den richtigen Sparringspartner kommt es an

Ein guter Gesprächspartner schaut objektiv auf Ihr Ziel. Bei Entscheidungen, die zu treffen sind, können gemeinsam die Lösungsmöglichkeiten und Ideen analysiert und besprochen werden, sodass Sie mehr Klarheit bezüglich Ihrer Pläne erhalten. Sie gehen also mit einem freieren Kopf aus dem Gespräch heraus und fühlen sich motiviert, den ersten Schritt anzugehen.

Oft ist es schwer, einen solchen Sparringspartner im Kollegen-, Familien- oder Freundeskreis zu finden, denn all diese Menschen sind auf irgendeine Weise mit Ihnen emotional verbunden.

Deshalb rate ich bei wirklich entscheidenden Vorhaben zu einem Coaching. Als Coach habe ich die Möglichkeit, neutral und mit emotionalem Abstand Ihre Ziele, aber auch Ihre Zweifel oder Bedenken sowie Ihre Kompetenzen und Stärken zu betrachten.

Ich kann mit Ihnen verschiedene Perspektiven einnehmen, Optionen und mögliche Konsequenzen durchspielen. Das alles in einem geschützten und wertfreien Rahmen. Probieren Sie es aus!
... mehr...weniger...

Auf Facebook ansehen

Schettler-Coaching hat sein/ihr Titelbild aktualisiert. ... mehr...weniger...

Auf Facebook ansehen

"Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung ..."

Mit diesem schönen Zitat des französischen Schriftstellers und Piloten Antoine de Saint-Exupéry läßt sich ganz schön ein Aspekt des Coachings beschreiben.

Oft fragen mich Menschen, was denn ein Coach eigentlich so genau mache und ob man als Coach so eine Art allwissender Berater sei, der auf alle (Fach)Fragen seines Klienten eine Antwort oder gar eine passende Lösung liefern kann. Dem ist natürlich nicht so.

Ein Coach ist kein Fachspezialist (wobei er natürlich in bestimmten Themengebieten ein Fachwissen haben wird und zudem über ausgeprägte Lebens- und Berufserfahrung verfügt), er ist viel mehr ein Prozess-Spezialist der seinen Klienten bei der Bearbeitung und Klärung seines Anliegens unterstützt und begleitet.

Die Lösung liegt im Klienten!?

Der Wirkung eines Coachings liegt unter anderem die Annahme zugrunde, das die Lösung eines Problems oder eines Anliegens im Klienten selbst liegt und auch vom Klienten selbst „entdeckt“ oder erkannt werden soll. Der Coach gibt dazu quasi „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Sicherlich kennen viele von Ihnen die Situation, das man vor gefühlt unlösbaren Problemstellungen steht und die Gedanken immer um die gleichen verfahrenen Themen kreisen. Irgendwann hat man dann nur noch einen eingeschränkten Tunnelblick und ist nicht mehr in der Lage das Problem aus einer anderen (Meta)Ebene oder neutral zu betrachten.

Gut gemeinte oder aufmunternde Ratschläge von außen helfen an dieser Stelle meist nicht oder können und wollen auch nicht (mehr) angenommen werden.

Aufgabe des Coachs ist es dann, seinen Klienten dahingehend zu unterstützen, neue oder andere Blickrichtungen auf sein Anliegen einzunehmen oder sein Problem (oder sein System) aus anderen Perspektiven zu betrachten. Dies kann durch intensive Gespräche, Fragestellungen und differenziertes Feedback, aber auch durch Interventionen oder Rollenspiele erfolgen.

Die Zielsetzung dabei ist es, das Betrachtungsfeld des Klienten wieder zu erweitern (oder überhaupt erst wieder zu öffnen) und ihm dadurch wieder Raum zu geben, zu (s)einer Lösung oder zumindest zu einer neuen, möglichweise anderen Sichtweise aus seine Problemstellung zu kommen.
... mehr...weniger...

Auf Facebook ansehen

Auch diese Haltung kann ungemein helfen, aus der Phase des Planens und Denkens in die Umsetzung zu kommen. Sich weniger an den Erwartungen anderer zu orientieren sondern sich auf sich selbst zu konzentrieren, ist ein wichtiger Schritt nach vorne ... ... mehr...weniger...

Auf Facebook ansehen

Schettler-Coaching hat sein/ihr Titelbild aktualisiert. ... mehr...weniger...

Auf Facebook ansehen