Neues Jahr, neues Glück?!

Neues Jahr, neues Glück?!

Na, was haben Sie sich alles für 2018 vorgenommen? Welche guten Vorsätze möchten Sie gerne im neuen Jahr umsetzen? Egal, was es ist – ich wünsche Ihnen das nötige Durchhaltevermögen und viel Erfolg beim Erreichen ihrer persönlichen Vorhaben und Ziele. Sollten auch Sie allerdings zu den Menschen gehören, bei denen die Umsetzung der Vorsätze Jahr für Jahr irgendwie doch nicht richtig Fahrt aufnimmt (und das sind laut einer englischen Studie mit 3.000 Teilnehmern etwas über 80%), dann helfen Ihnen vielleicht die folgenden Punkte dabei, ihre Vorsätze noch mal einem kurzen „Plausibilitäts-Check“ zu unterziehen.

Viele Vorhaben sind leider unkonkret, was die Zielsetzung betrifft. „Ich möchte im kommenden Jahr fitter werden oder mehr Sport treiben“ – klingt toll und kann man schnell unterschreiben. Aber was heißt das denn konkret? Mehr Sport treiben ist ein sehr dehnbarer Begriff. Besser wäre es, wenn Sie sich hier auf ein ganz konkretes Vorhaben einschießen. Ob Sie mit dem Joggen anfangen, sich im Fitness-Studio anmelden oder morgens vor der Arbeit schwimmen gehen, ist egal. Das was Sie vorhaben, sollte aber klar definiert sein, denn nur dann wissen Sie was zu tun ist und können gezielt darauf hinarbeiten.

Oft sind Vorhaben auch unkonkret was den zeitlichen Rahmen der Umsetzung betrifft. „Im kommenden Jahr“ – das ist ungefähr genau so konkret wie „bald“ oder „demnächst“ und hilft Ihnen leider nicht dabei, ihre Ziele strukturiert anzugehen. Besser wäre es, sich sofort feste Termine zu setzen, an denen ihre neuen Aktivitäten stattfinden. Ein entsprechender Kalendereintrag ist der erste Schritt in Richtung Umsetzung.

Ein weiterer Grund, warum Vorhaben oft scheitern, ist die Tatsache, dass die gesetzten Ziele schlicht unrealistisch sind. Bleiben wir beim Sport – wenn Sie zehn Jahre nichts Sportliches zu Wege gebracht haben, ist die Idee einen Marathon zu laufen für den Anfang vielleicht eine Nummer zu groß. Klar finden sich in vielen Motivationsbüchern tolle Hinweise, man könne alles erreichen wenn man nur feste daran glaube, das ist aber aus meiner Sicht Quatsch. Setzen Sie sich stattdessen realistische (Zwischen)Ziele, die Sie dann schrittweise anpassen oder erweitern können. Damit stellen sich auch zeitnah erste Erfolgserlebnisse ein und Sie finden Spaß an der Umsetzung.

Eine letzte und vielleicht die wichtigste Frage die Sie sich stellen sollten: Sind die Vorsätze für das neue Jahr wirklich auch ihre eigenen? Im Überschwang des Jahreswechsels neigt man möglicherweise zu vorschnellen Ideen und Plänen. Wenn Sie aber nicht wirklich zu 100% hinter ihren Vorhaben stehen, dann wird es mit der Umsetzung auch mit ziemlicher Sicherheit scheitern.

Ich wünsche Ihnen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2018 und viel Erfolg bei allem, was Sie sich vorgenommen haben! Ich selber fasse übrigens gar keine Neujahrsvorsätze mehr. Ich setze mir Ziele dann, wenn mir danach ist – ganz unabhängig von der Jahreszeit, gruppendynamischen Aktivitäten oder sonst irgendwelchen Anlässen.