Loader

Business Coaching für soziale Projekte und Initiativen

Business Coaching für soziale Projekte und Initiativen

Seit Mitte des Jahres unterstütze ich als Business Coach ehrenamtlich den Verein „startsocial e.V.“ mit Sitz in München und Hamburg. startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien.
Zu den Stipendiaten gehörten unter anderem Viva con Agua, Teach First Deutschland oder Rock Your Life.

startsocial fördert seit 2001 den Wissenstransfer zwischen Wirtschaftsunternehmen und sozialen Projekten. Dabei liegt der Gedanke zu Grunde, dass auch kleinere soziale Projekte in gewisser Hinsicht „Unternehmungen“ sind und deshalb von Erfahrungen aus Wirtschafts- und Sozialunternehmen profitieren können. In jährlich wiederkehrenden Wettbewerben können sich soziale Projekte für Stipendien bewerben. In der ersten Phase des Wettbewerbs 2015/2016 begann ich zunächst als Juror – meine Aufgabe war hier die ausführliche Bewertung einiger der eingereichten Projekte. Die Bandbreite reichte hier von Projekten die noch in der ersten Ideenphase steckten bis hin zu bereits etablierten Vereinen oder Initiativen. Inhaltlich ging es bei vielen Projekten um Bildungsgerechtigkeit, Bekämpfung der Kluft zwischen arm und reich, nachhaltige Veränderungen in der Gesellschaft und, ganz aktuell, um Unterstützung von Flüchtlingen.

Von den knapp 400 eingereichten Ideen wurden letztlich 100 Stipendiaten ausgewählt. In die engere Auswahl kamen hierbei vor allem Initiativen, deren Ideen und Konzepte durch gesellschaftliche Relevanz, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit überzeugen konnten. In der nun folgenden viermonatigen Beratungsphase bis Februar 2016 wird jedes Projekt von einem „Coach-Tandem“ begleitet und unterstützt. Die Coaches geben dabei ihr Know-how und ihre Erfahrung an das Stipendiatenprojekt weiter um das Projekt weiterzuentwickeln. Die Schwerpunkte liegen dabei unter anderem in den Bereichen Finanzplanung, Marketing oder Öffentlichkeitsarbeit. Ich berate nun mit einer Kollegin das Projekt „Kulturliste Düsseldorf“ und bin sehr gespannt auf die Aufgabe. Nach Abschluß der Beratungsphase werden dann die überzeugendsten 25 Stipendiatenprojekte zur feierlichen Bundespreisverleihung nach Berlin eingeladen. Sieben herausragende Initiativen erhalten dann Geldpreise von insgesamt 35.000 EUR, darunter auch einen Sonderpreis der Bundeskanzlerin.