Loader

Das 4-Stunden Start Up von Felix Plötz

Das 4-Stunden Start Up von Felix Plötz

Letzte Woche konnte ich Felix Plötz auf einem spannenden Vortrag zum Thema „Einfach mal machen“ erleben. Felix Plötz ist Unternehmer, Redner und Autor und mit seinem aktuellen Buch „Das 4-Stunden Start Up“ seit Wochen in den Bestseller-Listen vertreten. Ich kannte es vorher nicht, habe es mir allerdings am Abend mitgenommen und in wenigen Tagen durchgelesen. Wenn Sie meinen Blog verfolgen, dann kennen Sie auch meine gewisse Leidenschaft für „Einfach mal machen“ anstelle von ewiger Planung und vor lauter überlegen und zögern „vergessen“ in die Umsetzung seiner Pläne zu kommen.

Aus vielen Gesprächen und Coachings kenne ich eine Menge Menschen, die sich gerne beruflich verändern möchten oder schon lange von einer Selbstständigkeit träumen. Viele sind allerdings in einer Lebensphase, in der ein radikaler Veränderungsschritt mit zu viel (wirtschaftlichem) Risiko verbunden ist, weil z.B. Familie, Kinder oder ein Eigenheim vorhanden und zu unterhalten sind und damit gewisse finanzielle Notwendigkeiten vorherrschen, die bedient werden müssen.

Das Buch von Felix Plötz beschäftigt sich nun nicht damit, wie man mit nur 4 Stunden Arbeit in kurzer Zeit reich werden kann (wie der Titel, leicht angelehnt an Tim Ferris 4-Stunden Woche, vermuten lassen könnte), sondern wie man neben seinem Hauptjob und ohne diesen zu kündigen Schritt für Schritt eine Selbstständigkeit aufbauen kann. Anhand von vielen persönlichen Beispielen von „Teilzeit“-Unternehmern zeigt er auf, das gerade in der heutigen Zeit die Möglichkeiten dank Internet, Marktplätzen und Social Media nahezu unbegrenzt sind und man mit der richtigen Idee fast risikolos starten kann. Wie man diese findet, dafür zeigt er eine praktikable und gut strukturierte Vorgehensweise auf. Das ganze aber angenehm realistisch und bodenständig und ganz ohne marktschreierisches „Tschakka, du kannst alles schaffen wenn Du nur willst und ich zeige Dir wie du in ein paar Stunden ein lukratives Onlinebusiness aufbaust …“

Im zweiten Teil des Buchs gibt er zudem eine Reihe von nützlichen und gut recherchierten Ratschlägen hinsichtlich rechtlicher und steuerlicher Aspekte und Rahmenbedingungen aber auch hilfreiche Links und Tools für den Aufbau eines Corporate Designs, einer Webseite oder eines eigenen Webshops. Das Buch macht richtig Spaß zu lesen! Hier schreibt jemand mit hohem Praxisbezug, aber wie oben schon geschrieben ohne „Marketing-Getöse“ und ohne „Blabla“. Wenn Sie auch mit dem Gedanken sich selbstständig zu machen, kann ich Ihnen dieses Buch uneingeschränkt empfehlen.