Loader

Urlaubszeit – Zeit zum Lesen …

Urlaubszeit – Zeit zum Lesen …

Ok, der Titel stimmt in meinem Falle nicht so ganz. Bei Familienurlaub mit zwei kleinen Kindern sind die Zeitslots die man für sich selber z.B. mit Lesen füllen kann dann doch recht überschaubar 😉

Dennoch konnte ich ein Buch durcharbeiten, welches schon länger in meinem Regal lag. „Solopreneur“ von Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg. Wie der Name bereits andeutet, beschäftigt sich das Buch mit dem Thema „Solopreneurship“ und ist quasi eine Art Handbuch für Menschen die ein selbständiges Business alleine aufbauen wollen. Die Autoren sind überzeugte Solo-Gründer und liefern nach einer grundsätzlichen Einführung in das Thema eine Fülle von Informationen, To-do- und Checklisten sowie Best-Practice Beispiele von erfolgreichen Solo-Gründungen, die sie teilweise auch beratend begleitet haben.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Gründer, die es ganz bewusst erst einmal eine Nummer kleiner angehen lassen wollen und vielleicht zu Anfang erst einmal eine nebenberufliche Selbständigkeit ins Auge fassen. Für Menschen die das nächste „Hyper-Start-Up“ mit großer Mannschaft und haufenweise Venture Capital gründen wollen, ist das Buch daher eher nicht geeignet. Interessant fand ich persönlich die Aspekte, die gegen Gründungen im Team sprechen, sowie den Ansatz das es eben nicht immer die nächste noch nie dagewesene große Idee sein muß, sondern man auch mit bereits bestehenden und kleinen einfachen Geschäftsmodellen bzw. Ideen Erfolg haben kann. Wer mit dem Gedanken spielt sich (vielleicht auch nur nebenberuflich) selbständig zu machen und dabei aber auch sinnvoll und mit gesunder „Work-Life-Balance“ arbeiten möchte, findet in diesem Buch sicherlich eine Reihe nützlicher konkreter Tips und Anregungen.

Es gibt von den Autoren einen weiteren Band mit dem Titel „Smart Business Concepts“, der sich explizit mit konkreten Beispielen sowie einer systematischen und strukturierten Heransgehensweise an das Thema „Geschäftsideenfindung“ beschäftigt. Auch dieses Buch liegt in meinem Regal. Das lese ich dann, wenn das nächste Mal Zeit ist und berichte anschließend an dieser Stelle darüber.